Spenden für den Weihnachtsbaum

Es geht um den Weihnachtsbaum (und um das Nikolausfest) auf dem Friedensplätzchen. Damit es auch in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsbaum auf dem Friedensplätzchen geben kann sind wir als Anwohnerinitiative Friedensplätzchen auf Spenden & Unterstützung angewiesen. Die Spendendose findet ihr beim „Eierstand“ auf dem regionalen Bauernmarkt.

In Kategorie: Blog

Nachbarschaftliches Engagement

Wir,  die AnwohnerInitiative Friedensplätzchen, haben dieses Jahr im Rahmen unseres alljährlichen Sommerfestes unser 20jähriges Bestehen gefeiert. Nach 15 Jahren haben wir dafür erstmals wieder öffentliche Gelder beantragt, um ausnahmsweise den beteiligten Musikern, Kinderunterhaltern und weiteren Mitwirkenden kleinere Gagen auszahlen zu können. In den Vorjahren war deren Einsatz – natürlich ebenso wie der unsrige – rein ehrenamtlich. Außerdem haben wir die übrigen ehrenamtlichen Helfer zu einem Dankeschön-Abend eingeladen.
Leider ist der uns in Aussicht gestellte Betrag von 1.200 € nicht ausgezahlt worden. Mit diesem Betrag hatten wir kalkuliert. Stattdessen haben wir 440 € weniger erhalten – mit der Begründung, unsere Einnahmen seien höher gewesen als in den Vorjahren. Wir zweifeln nicht an der rechnerischen und behördlichen Begründung. Trotzdem möchten wir an dieser Stelle deutlich unsere Enttäuschung äußern:

Wir nutzen die Einnahmen des Sommerfestes für die Finanzierung aller weiteren Veranstaltungen sowie der Pflege des Friedensplätzchens über das gesamte Jahr. Dazu zählen unter anderem

  • die Bepflanzung der Grünflächen
  • der Anstrich des Trafohäuschens
  • ein großer Weihnachtsbaum, der im Rahmen unseres Nikolausfestes am 6. Dezember von Kindern der umliegenden Grundschulen und Kindergärten geschmückt wird. Für das Nikolausfest kaufen wir außerdem kleine Geschenke, die ein „Nikolaus“ aus unseren Reihen an die Kinder verteilt.

Darüber hinaus finanzieren wir spontan anfallende Aktionen, z.B. Sachspenden und eine Wäschewasch-Aktion für die im Leo-Statz-Kolleg zeitweilig untergebrachten Flüchtlinge.

Wir möchten an dieser Stelle deutlich machen, dass der nicht ausgezahlte Betrag uns nun in der Planung für das verbleibende Jahr 2017 fehlt. Ob und wie wir im Dezember den Weihnachtsbaum sowie das Nikolausfest finanzieren können, ist nun fraglich.

Unser langjähriges nachbarschaftliches Engagement ist im Rahmen des Sommerfestes von vielen Seiten gelobt worden, u.a. von Frau Bürgermeisterin Zepuntke. Die Nichtauszahlung des zugesagten Betrages verhindert nun genau jenes Engagement für das verbleibende Jahr.
Um uns weitere Enttäuschungen zu ersparen, werden wir in Zukunft auf die Beantragung von kommunalen Geldern sowie auf Wortbeiträge kommunaler Funktionsträger im Rahmen unserer Veranstaltungen verzichten.

MfG, die AnwohnerInitiative Friedensplätzchen

In Kategorie: Blog

Informationsveranstaltung und offene Geschichtswerkstatt „Wissmannstraße“

Liebe Nachbar*innen und interessierte Freund*innen,

wir leiten euch eine Einladung der Universität Düsseldorf zu einer offenen Geschichtswerkstatt am Samstag 16.09.2017 weiter. Evtl. habt ihr schon von dem Antrag auf Umbenennung der Wissmannstraße gehört und dem Beschluss der Bezirksvertretung 3 zur Aufstellung einer Stele bzw. Gedenktafel zur Geschichte der Straßenbenennung und Herrn Wissmann. Ob damit die Umbenennung vom Tisch ist oder ein Diskussionsprozess in Gang gesetzt wird, der zur Umbenennung der Straße führt – dazu gibt es ein unterschiedliches Verständnis auch innerhalb der BV 3. Der Termin am Samstag, 16.09. von 15 bis 18 Uhr im Leo-Statz-Berufskolleg bietet die Gelegenheit, uns mit der Kolonialgeschichte um Wissmann und vor allem der Wissmannstraße zu befassen, eine Meinung zu bilden und diese als Bürgermeinung einzubringen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Du teilnimmst. Bitte auch an Interessierte weiterleiten!
AnwohnerInitiative Friedensplätzchen

Geschichtswerkstatt und Informationsveranstaltung
 « Wissmannstraße »
im Leo-Statz-Berufskolleg (Aula) Friedenstraße 29, Unterbilk
am Samstag 16.9.2017, 15-18 Uhr

Seit gut einem Jahr wird in Düsseldorf über den Namen der Wissmannstraße in Unterbilk diskutiert. Die Bezirksvertretung des Stadtbezirks 3 hat im September 2016 eine kritische Kommentierung bei der Heinrich-Heine-Universität (Prof. Stefanie Michels und Caroline Authaler), in Auftrag gegeben, der mit dem Stadtarchiv Düsseldorf abgestimmt wurde. Der Textvorschlag wird in der Veranstaltung vorgestellt.

Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich mit den im Text angesprochenen Fragen vertieft auseinanderzusetzen. Warum wurde 1908 in Bilk eine Straße nach Hermann von Wissmann, einem ehemaligen Gouverneur von Deutsch-Ostafrika und Kommandeur der ersten deutschen Kolonialtruppe, benannt? Welche Rolle spielte Wissmann in der deutschen Kolonialpolitik? Was hatte der Sultan von Sansibar mit Wissmann zu tun? Wie wird in Ostafrika über Wissmann gesprochen? Warum ist diese Geschichte heute relevant für Düsseldorfer/innen?
In Kleingruppen werden diese Fragen erarbeitet, auf der Basis von historischem Material aus Archiven aus Düsseldorf, Berlin und Dar es Salaam sowie mit Forschungsliteratur. Wissenschaftler/innen und Lehrer/innen aus Düsseldorf und Dschang (Kamerun) leiten diese Geschichtswerkstatt an.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, ihre Fragen und Ideen einzubringen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Jubiläumssommerfest am 17.6.2017 auf dem Plätzchen!!!

Wie doch die Zeit vergeht: 20 Jahre ist es mittlerweile her, dass wir unser erstes Sommerfest auf dem Friedensplätzchen gefeiert haben. Damals ging es noch darum, Geld für den Umbau des Plätzchens zu sammeln. Das ist nun mittlerweile Geschichte und wir alle erfreuen uns seit Jahren an unserem umgestalteten Platz, der sich vom Hundeklo in einen beliebten und vielseitig genutzten Ort der Begegnung verwandelt hat..

Save the date:

Samstag, 17.6.2017  ab 14 Uhr auf dem Friedensplätzchen

Wie jedes Jahr wollen wir mit euch unser traditionelles Nachbarschafts- Sommerfest feiern und haben für unser Jubiläumsjahr ein ganz besonderes Programm erstellt, das auch ein bisschen „back to the roots“ geht.

Neben den üblichen Aktivitäten wie Kindertrödel, Spielen mit dem KIBI Kinderclub und Schminken mit Clown Maschie, können die KInder diesmal auch Boule spielen, mit dem Künstler Jyrg Munter basteln oder mit Angelika ins Mittelalter reisen.

Für alle anderen gibt es Flamenco- und Steptanzvorführungen der Flamenco Academia und der Steptanzgruppe Ulrike Dinger. Außerdem ein abwechslungsreiches Musikprogramm mit folgenden Bands:

Betrayers of Babylon (Ska)

Enrico Palazzo and friends (Blues/Rock/Fun)

Monty Meerstein Express (Gypsy/ Swing)

Heavy Gummi (Polka/Ska & Global Beats),

Natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und ihr könnt euch wie immer mit Kuchen, Würstchen (auch vegetarischen *) und Flammkuchen stärken und dazu Kaffee, ein lecker Bierchen, Wein oder Alkoholfreies trinken.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen (ebenso wie auf Kuchenspenden ;) und natürlich gutes Wetter!

Also, bis zum 17.6. Wir sehen uns!

 

*leider organsiatorisch nicht zu leisten…

In Kategorie: Blog

Update Platzverlosung


Ich muss mich entschuldigen: Auf unserer Seite gab es unterschiedliche Angaben, wann die Platzvergabe für die Flohmarktstände ist  Damit alle am richtigen Tag und zur richtigen Uhrzeit erscheinen, hier noch einmal die definitiven Termine und Uhrzeiten für die Platzvergabe für die Flohmarktstände:

Am Sonntag, den 7.5.2017 um 11 Uhr (nicht wie irrtümlich geschrieben um 12 Uhr und auch nicht wie im Kurztext am 6.5.!) auf dem Friedensplätzchen.

Was sich nicht geändert hat, ist die Standmiete: immer noch ein selbstgebackener süßer oder herzhafter Kuchen. Und natürlich ist auch der Flohmarkttermin unverändert: Samstag, den 20.5.2017 von 10-17 Uhr.

Nochmals sorry, muss am Wetter liegen ;)

 

Merken

Merken

Merken

Merken

In Kategorie: Blog